Mit Blick auf die Binge – fotografiert von Rolf Römer©

Geyersche Heilpflanzenwanderungen

In Wald, an Wegen, auf Wiesen und auch zur eigenen Heilkräuterwelt der Binge

Im Wald bei Geyer

IMG_2545.JPG

Fotografiert von Susann Zill©

Wie viele Städte wurde Geyer und seine Umgebung stark vom Bergbau geprägt. Eine Besonderheit ist natürlich die Binge inmitten des Stadtgebietes. Aber dazu unten mehr. Doch auch die umgebenden Wälder, Felder, Wiesen und Gewässer weisen heute noch tiefe Zusammenhänge mit den bergbaulichen Umwälzungen auf, die sich natürlich auch in den heilsamem Kräutern zeigen. 

Diesen spüren wir gemeinsam nach, wobei natürlich typisch erzgebirgische Geschichten, auch in Mundart, durchaus eine amüsante Rolle spielen können.

 

Die Kräuter-Binge in Geyer

Die Natur heilt mit der Schönheit der heilkräftigen Kräuter - auch die Wunden des erzgebirgischen Bergbaus, so ebenfalls die beeindruckende Binge in Geyer.

Ein Erlebnis der besonderen Art.

Auch individuelle Termine auf Anfrage sind möglich.

Termine siehe unten! 

 

Termine untenstehend!

Die Wanderung ist teilnehmerzahlunabhängig, wird bei jedem Wetter (Ausnahmen: schwere Unwetter) durchgeführt. Bei großer Hitze wird weitestgehend in kühle Wälder ausgewichen.

Treffpunkte:

  • Zur Wanderung in Wald :
    Wanderparkplatz, Zwönitzer Straße, gleich Ortsausgang Geyer, rechts Richtung Zwönitz
     
  • zur Binge-Kräuterwanderung:
    Parkplatz am Huthaus, Bingeweg 21


Preis:

siehe aktuelle Termine und Veranstaltungshinweise!

---> Für diesen Tag zahlen Teilnehmer KEINE Parkgebühren!

Dauer: 

ca. 2 Stunden
 

Voranmeldung erwünscht, nicht notwendig! - Änderungen vorbehalten!


 

 

Aktuelle Termine:

Array