Kritik ist kein abwertendes Werturteil, sondern nur Hilfe für das Werdende.

 Deutsches Sprichwort

Fotografiert von Rolf Römer©

Kalenderblatt KLARTEXT – Blog

ehrlich und streitbar für das Leben – von Hendrik Heidler und Susann Zill

  • Schreiben Sie auch gern oder machen sich Gedanken über die Welt?
  • Suche Sie Austausch mit anderen?
  • Fühlen Sie sich von den alltäglichen Wiederholungen immer der gleichen Antworten auch veräppelt?

Ja? Dann sind Sie hier richtig, weil die Welt viel zu bunt ist als dass wir den nahezu allumfassend herrschenden großen Medien unsere Hirne überlassen sollten. Deshalb hier auch ein so genannter Blog von uns. Jedoch können wir mit dem Begriff „Blog“ wenig anfangen, daher nennen wir ihn in schlichter deutscher Schreibweise:

  • KALENDERBLATT,

auch wenn wir dem gewohnten Menübegriff „Blog“ zur Übersichtlichkeit doch Raum geben „müssen“.

Ausdrücklich erlauben wir uns gerade auch grundlegende Kritik am Bestehenden, weil sich erst dann andere Wege öffnen können.

Wir behalten uns vor, menschenfeindliche, gegen Leben und Natur gerichtete, sowie unverständliche (fremdsprachige) Kommentare umgehend zu löschen. Grundsätzlich, übernehmen wir keine Haftung, für Kommentare usw.

Lesen Sie hierzu auch: Impressum AGB

 

Newsletter abonnieren

Wünschen Sie unseren Newsletter? Dann bitte ausfüllen und absenden! ÜBERPRÜFEN SIE IHRE E-MAIL-ADRESSE AUF RICHTIGKEIT!

Name:
  
E-Mail:
  
Spamschutz:Captcha
  

Gedanken zur Herrschaftsmethode „Zerstörung des Selbstbewusstseins“ oder

Das böse Märchen von Objektivität und Unvollkommenheit

Wir Menschen können gar nicht anders als vollkommen zu sein, wozu unbedingt Subjektivität gehört.

Das zu leugnen und zu unterdrücken, ist ein wesentlich Grund für unzählige moderne Leiden, vom Herzinfarkt
über Depression und Burn out bis hin zum Krieg.

Seine ureigene, menschliche Subjektivität zu erlauben, ist ein Teil des Heilenwerdens.

02.02.2018 – Hendrik Heidler, Scheibenberg

Zuhause – ein Traum der Liebe?

Nachdenkliches zur Weihnacht

Fehlt Liebe? Dort, wo alles funkelt und glitzert und nicht nur Kinderzimmer mit Dingen überquellen? Dort, wo barmherzige Reden zu Tränen rühren? Dort wo großzügige Spenden fließen? Kann doch nicht sein, oder?

20.12.2017 – Hendrik Heidler, Scheibenberg

Selbstmordprogramm Depression oder

weshalb der Neandertaler verhungerte

Dank dem Bericht eines großen Nachrichtensenders können wir nun endlich daraus ableitend das Rätsel lösen, weshalb der Neandertaler ausstarb:

06.12.2017 – Hendrik Heidler, Scheibenberg

Ach, ist doch nur Einbildung!

Gedankensplitter zur Wandlungsmacht schöpferischer „Ein“-Bildungskräfte

Sie werden sich vielleicht ungläubig die Augen reiben, was ich hier berichte, über was für Schöpferkräfte wir Menschen verfügen – im Guten wie im Bösen – wie beispielsweise, an Multipler-Persönlichkeits-Störung (Dissoziative Identitätsstörung) Leidende offenbaren. Aber, wer glaubt ihnen schon???

17.10.2017 – Hendrik Heidler, Scheibenberg

Ungehorsam, und die Folgen seiner Verweigerung

Gedankensplitter zu einem verpönten Verhalten

Behauptung vorab: „Wir können nur heil werden, wenn wir ungehorsam sind.

„Sei artig!“ Vielleicht beschreiben Historiker dereinst unsere Epoche als die, der blinden Artigkeit. Wer weiß? Jedenfalls scheint mir der automatisch vollzogene Gehorsam gegenüber den geschichtlich geschaffenen Eckdaten der „modernen“ Lebensweise überhaupt nicht mehr wahrgenommen zu werden, ja, im Gegenteil als Freiheit verklärt zu sein ... und dass daraus auch viele Krankheiten entstehen, auch nicht.

16.10.2017 – Hendrik Heidler, Scheibenberg
zurück | vor | Seite 1/9

 

Einen Überblick der wichtigsten Kalenderblätter finden Sie dauerhaft unter ---> Hilfreiche Texte bei Krankheit und in Lebenskrisen.